Hygienekonzept für das Haus der Familie in Stuttgart im Zuge der Corona-Pandemie

Stand 1.1.2022

Vorbemerkung

Das Haus der Familie Stuttgart verpflichtet alle Beschäftigten des Hauses der Familie, ihre Kursleiter*innen, Teilnehmer*innen und Ehrenamtliche den Hygieneplan und die aktuellen Hygienehinweise der Gesundheitsbehörden, der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) bzw. des Robert Koch-Instituts (RKI) zu beachten und einzuhalten. Über die Hygienemaßnahmen werden die Teilnehmenden durch Hinweisschilder unterrichtet. Die Kursleiter*innen und Ehrenamtlichen werden schriftlich informiert.

Baden-Württemberg befindet sich in der „Alarmstufe II“ und es gelten seit dem 4.12.2021 verschärfte neue Corona-Regeln. Um an unseren Angeboten in geschlossenen Räumen teilnehmen zu können, gilt die 2G+ (Plus)-Regel.

Voraussetzung für die Teilnahme an einem Angebot

Alle erwachsenen Teilnehmer*innen müssen vollständig geimpft oder genesen sein und einen negativen PCR-Test oder Antigen-Schnelltest eines anerkannten Testzentrums nachweisen, um an Präsenzveranstaltungen teilnehmen zu können.

Ausgenommen von der 2G+Regel sind:

Wenn ein Test-, Genesenen- oder Impfnachweis erforderlich ist, sind wir verpflichtet, diesen zu kontrollieren.

Ohne Nachweis ist eine Teilnahme am Kurs nicht möglich!

In Innenbereichen mit Maskenpflicht müssen Personen ab 18 Jahren eine FFP2-Maske tragen! Bei Sportangeboten (während der Ausübung) besteht keine Maskenpflicht.

Bei uns im Haus besteht die Möglichkeit einen Antigen-Schnelltest zumachen. Wir führen Spucktests durch und sind anerkanntes Testzentrum.

Die Maskenpflicht, die Pflicht zum Abstandhalten und Lüften sowie die Datenerhebung zur Kontaktverfolgung bleiben bestehen.

Zentrale Hygienemaßnahmen/Persönliche Hygiene

Raumhygiene: Kursräume, Aufenthaltsräume und Flure

Hygiene im Sanitärbereich

Infektionsschutz beim Betreten und Verlassen des Hauses und in den Pausen

Kursbetrieb

Nachverfolgung der Teilnehmenden

Es finden nur Veranstaltungen mit namentlicher Registrierung statt, um eine etwaige Nachbefragung bzw. Kontakt-Nachverfolgung zu ermöglichen. Die Dokumentation der Anwesenheit erfolgt in der Kursprogrammverwaltung (Kufer) und bei offenen Angeboten in der Luca App oder den aufgelegten Listen. Die Listen werden nach 4 Wochen vernichtet.

Information des Gesundheitsamts

Das örtliche Gesundheitsamt wird im Falle eines Verdachts einer COVID-19-Erkrankung durch das Haus der Familie unverzüglich informiert. Die Teilnehmer*innen, Dozent*innen und Ehrenamtlichen des Hauses der Familie sind aufgefordert einen Verdacht oder eine Erkrankung unverzüglich dem Haus der Familie zu melden.